Was ist bei Trauerfeiern zu beachten?

Grundsätzlich sind nichtöffentliche Veranstaltungen sowie private Feiern, zu denen auch Trauerfeiern zählen, seit dem 13.06.2020 in Thüringen wieder erlaubt.
Jede Person ist jedoch angehalten die Kontakte mit anderen Personen so gering wie möglich zu halten und dabei die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln zu achten.

Trauerfeiern sind dem Gesundheitsamt durch die Angehörigen mindestens 48 Stunden vor Beginn anzuzeigen, sofern sie:
1. in geschlossenen Räumen mit mehr als 30 Personen
2. unter freiem Himmel mit mehr als 75 Personen
stattfinden.

Eine Aufzeichnung über die Teilnehmer der Trauerfeier ist zu führen und für 4 Wochen aufzubewahren.
Dabei müssen die Kontaktdaten vor unberechtigter Einsicht, insbesondere durch andere Teilnehmer und Besucher, geschützt werden.

Wir empfehlen daher bei der Teilnahme an einer Trauerfeier:

1. eine Visitenkarte oder eine Notiz mit Name, Anschrift und Telefonnummer vorzubereiten und bei der Trauerfeier abzugeben
2. auf Umarmungen, Händedruck und zu engen Kontakt beim Kondolieren zu verzichten
3. bei Fragen oder Unklarheiten den Bestatter zu kontaktieren

Auch die Gesundheitsämter stehen bei Fragen zur Verfügung.
Unter den folgenden Verlinkungen finden Sie die Empfehlungen der Kreise.

https://unstrut-hainich-kreis.de/index.php/informationen-zum-neuartigen-coronavirus

https://www.kreis-eic.de/veranstaltungen-und-versammlungen.html

Zurück